Maschinendatenerfassung

Maschinendatenerfassung (MDE)

Mit der Maschinendatenerfassung verbinden wir die Maschinensteuerung oder Speicherprogrammierbare Steuerung (kurz SPS) mit unserem System.

MES-DataCollector

Herzstück dieser Technologie ist unsere selbstentwickelte Software MES-DataCollector. In der MES-Suite werden die einzelnen Kommunikationseinstellungen konfiguriert und die Datenpunkte oder auch Variablen bzw. Speicherbereiche registriert. Diese Konfiguration kann durch Sie eigenständig erfolgen.

Hersteller

Sie können eine Vielzahl von Steuerungen direkt über die vom jeweiligen Hersteller proprietäre Schnittstelle nutzen. Dieses bietet den Vorteil, dass keine weitere Abstraktionsschicht notwendig ist. Sie konsumieren über die schnellste und einfachste Möglichkeit mit Ihren Komponenten.

OPC

Wir unterstützen die Open Platform Communications Data Access (OPC DA). Diese Schnittstelle wird von vielen Herstellern als unabhängige Übertragungsschicht angeboten. Auch der neue Standard der Plattform OPC Unified Architecture (OPC UA) wird von uns bedient.

EUROMAP

Euromap ist eine Gemeinschaft, um besonders im Spritzgießbereich eine standardisierte Schnittstelle zum Austausch von Daten zu gewährleisten. Auch dieser Bereich wird durch unser Produkt abgedeckt.

Anlagenstatus

Wir erfassen den Anlagenzustand, um die Signalsäule einer Maschine zu repräsentieren. Dies sind in der Regel vier Zustände, wie z.B. Automatiklauf, Bereit, Einrichten und Sammelstörung:

Diese Information nutzen wir auch, damit wir eine maschinengestütze Betriebsdatenerfassung (BDE) anbieten können. Der Informationsgehalt wird mit dieser Möglichkeit maximal präzisiert und entlastet deutlich die Mitarbeiter.

Störmeldungen

In der Regel werden Warnungen und Alarmmeldungen in der Bedienoberfläche der Maschine (Human Machine Interface HMI) angezeigt. Diese Warn- und Störmeldungen erfassen wir ungefiltert mit unserer Softwarelösung. Somit sind Analysen von Abhängigkeiten zu beliebigen Zeiträumen möglich. Durch die Zoomstufen kann man sich auf Zeit- oder Störmeldebereiche konzentrieren. Diese Erfassung ist Herstellerunabhängig.

Zykluszeit

Für Prozessschritte oder Funktionsabläufe können Stoppuhren konfiguriert werden. Somit ist es möglich einen Flaschenhals einer Produktion zu ermitteln. Durch Beheben des Bottlenecks kann man auch langfristig prüfen, ob Prozesse stabil sind.

Produktionsmengen

Neben der Gutteil-Mengenerfassung, die für die Ausbringung Ihrer Produkte elementar ist, bieten wir die Ausschussteil-Erfassung an. Der Vorteil unserer ganzheitlichen Lösung basiert darin, dass wir eine Fehlersammelkarte (FSK) direkt mit Informationen aus dem Prozess erfassen können. So werden die Möglichkeiten der Verbesserung deutlich gesteigert. Durch die multiplen Fehlerursachen können auch komplexe Daten erfasst werden.

Materialverbrauch

Der Vorteil des Materialverbrauchs auf Basis von Vereinnahmungspunkten durch unsere Softwarelösung ermöglicht die Steigerung des Warenbestandes. Denn ein retrograder Materialverbrauch auf Basis einer Stück- bzw. Komponentenliste die durch die Produktionsmengen erfolgt ist nicht besonders genau. Bei einem Materialverbrauch, bei dem prozessbedingte Materialverbräuche erforderlich sind (wie im Spritzgießverfahren) maximiert dies die Genauigkeit deutlich. Auch Regranulat kann auf diese Weise berücksichtigt werden.

Datenformat

Wir lehnen uns bei unserer Datenerfassung und Speicherung an das Format vom Verein Deutscher Ingenieure VDI 5600 an. Dieses umfasst im Blatt 3 eine sehr detaillierte Darstellung der Datenpunkte.