Fehlersammelkarte (FSK)

Fehlersammelkarte (FSK)

Die Erfassung von detaillierten Fehlerbildern sorgt für eine kontinuierliche Verbesserung der Qualität. Denn wer weiß was nicht gut ist, kann Gegenmaßnahmen einleiten.

Qualitätsgruppen

Für ein gesamtes Unternehmen werden Fehlerbildgruppen definiert. Diese sind für alle Prozesse und Produkte einheitlich verfügbar. Dies sorgt vor allem für eine schneller Adressierung der Zuständigkeiten.

Die einfachsten Gruppen können sein:

  • Prozessfehler: Diese entstehen während der Produktionsprozesse und werden in der Regel durch die Maschinen selbstständig detektiert. Diese Fehler werden durch die Schichtführer und Prozessverantwortlichen analysiert und behoben.
    Klassisches Fehlerbild dieser Gruppe: Fügekraftüberwachung
  • Material: Hierbei handelt es sich um Vormaterialfehler, die zwar auch während des Produktionsprozesses identifiziert werden können – jedoch beim Erzeugen des Vormaterials geprüft werden müssen.
    Klassisches Fehlerbild dieser Gruppe: Härte des Vormaterials
  • Oberflächen: Dies ist eine Gruppe von Fehlern für Produktionsbedingte Riefen, die durch die Formgebung entstehen.
    Klassisches Fehlerbild dieser Gruppe: Spritzgießform verursacht Riefen im Produkt

Fehler

Fehlerbilder sind für das gesamte Unternehmen einheitlich und werden nicht für einzelne Prozesse, Produkte oder Arbeitsschritte erstellt. Jeder Fehler gehört in eine Fehlergruppe. Diese Fehler können dann für die Übersichtlichkeit einzelnen Produkten zugeordnet werden.

Digital und Analog

Moderne Produktionsanlagen liefern vielfältige Möglichkeiten Fehlerbilder direkt zu erfassen. Diese erfassen wir mit unserem DataCollector direkt digital von der Maschine ab.

Gleichzeitig haben die Mitarbeiter die Möglichkeit bei einer Endkontrolle die Produkte selbstständig zu bewerten und z.B. mit Hilfe unserer Combox ebenfalls digital zu erfassen.

Digitale Fehlersammelkarte

In unserem MES-Terminal steht dem Personal eine digitale Version der Fehlersammelkarte zur Verfügung, um die Ausschüsse zu kontrollieren. Die Auswahl an möglichen Fehlern ist Produktabhängig. Der Katalog ist individuell auf diesen Prozess abgestimmt. Erfassen Sie also nur Fehler, die auch zum Arbeitsplatz passen.

Dies wird durch die Dokumentation im MES-Terminal verfeinert, in dem Prüfanweisungen dargestellt werden können.

1:n

Zu einem Produkt können auch mehrere Fehler parallel erfasst werden. Somit trennen wir strikt die Anzahl der Ausschuss Teile von den Fehlermengen.

Abteilungen

Sie können schnell der jeweiligen Abteilung im Unternehmen ein Werkzeug zur Besserung der Qualität an die Hand geben. Denn je weniger schadhaftes Vormaterial Sie vom Lieferanten bekommen, desto höher wird Ihre Ausbringung. Sollten Ihre Prozesse langsamer durchgeführt werden, kann dies jedoch die Qualität deutlich steigern.

Vorsprung durch Wissen

Jeder Fehler, den Sie in Zukunft vermeiden, spart Geld. Und das durch die kontinuierlichen Auswertungen immer effizienter. Liefern Sie schneller Produkte aus, da die Produktion nicht durch Nacharbeit belastet wird.