Dokumentenmanagement System (DMS)

Dokumentenmanagement System (DMS)

Vorgaben für Prozesse und Kontrollen ändern sich. An jedem Arbeitsplatz müssen entsprechende Dokumente zur Verfügung gestellt werden.

Handbücher und Arbeitsplatzbeschreibungen

Für jeden Arbeitsplatz können Sie Dokumente im MES‑Terminal ihren Mitarbeitern zur Verfügung stellen. Dies kann Handbücher, Wartungs- und Schmierpläne umfassen.

Diese können für gleichartige Anlagen gemeinsam gepflegt werden. So haben Sie eine zentrale Stelle, bei der alle relevanten Informationen verfügbar sind.

Produktanweisungen und Prüfpläne

Abhängig vom aktuell zu produzierenden Produkt können relevante Informationen eingeblendet werden. Dies kann Montageanleitungen oder Prüfanweisungen umfassen.

Wechselt das Produkt am Arbeitsplatz ändern sich auch entsprechend die Dokumente.

Änderungsmanagement

Wenn es eine neue Montageanleitung oder eine überarbeitete Prüfanweisung gibt, so kann dies dem Mitarbeiter proaktiv zur Kenntnisnahme angezeigt werden.

Markieren Sie ein Dokument, das als produktionsrelevant eingestuft wurde. Die Mitarbeiter müssen dies aktiv zur Kenntnis nehmen und bestätigen. Dies wird auch bei einer Aktualisierung des Dokumentes zurückgesetzt. Auch Personal, was bereits seit Jahrzehnten gute Arbeit leistet, bleibt so „Up to date“.

Zugriffschutz

Abhängig vom Benutzerlevel, können auch weitere Dokumente eingeblendet werden. Dies ist für Zugangsdaten oder Einstellparameter eine sinnvolle Lösung. Auch Dokumentationen über Netzwerktopologien können so geschützt abgelegt werden.